Wiener Symphoniker

Donnerstag • 03.12.2020 • 20:00 Uhr

Tonhalle, Großer Saal

Wiener Symphoniker
Andrés Orozco-Estrada, Leitung
Beatrice Rana, Klavier

Wiener Symphoniker Alles andere als normal

Für dieses lang ersehnte Debüt bei Heinersdorff bringt Beatrice Rana, Klavier-Shootingstar aus Italien, ein Werk der Superlative mit. Denn kaum ein anderes klassisches Stück wurde so oft als Filmmusik verwendet wie das zweite Klavierkonzert von Sergej Rachmaninow: "Das verflixte 7. Jahr" mit Marilyn Monroe, der Tanzfilm "Center Stage", "Menschen im Hotel mit Greta Garbo" – um nur einige zu nennen. Beatrice Rana, die erst 27-jährige Pianistin aus Apulien, beschreibt ihre Liebe zu Rachmaninow und dem russischen Repertoire so: „Ich bin immer fasziniert von der Intensität der Gefühle in der russischen Musik und auch von dieser Art großem Drama, das darin steckt.“ Und sie freut sich auf die Herausforderung: „Rachmaninow hatte sehr große Hände, für normale Leute ist es unmöglich, manche Stellen zu spielen.“ Eins ist klar: Normal ist die mehrfache Preisträgerin großer Wettbewerbe auf keinen Fall. Sie wird also gemeinsam mit den legendären Wiener Symphonikern unter Leitung ihres neuen Chefdirigenten auf der Bühne glänzen können.

Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18
Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Nach oben